Bewegungsdaten des besenderten Storchenmännchens "Bembo Sparky" aus Pörnbach

 

8. September 2017:

Auch Anfang September ist Bembo Sparky noch immer südlich von Madrid zu beobachten. Er fliegt verschiedene Nahrungsgebiete an, wie Müllhalden und auch Feucht- und Seenlandschaften.


 

20. Juni 2017:

Am 17. Juni erreicht Bembo Sparky Madrid und hält sich am südlichen Stadtrand am Fluß Manzanares und zur Nahrungssuche auch auf einer Müllhalde auf.


 

15. Juni 2017:

Bembo Sparky zieht erneut über die Extremadura in Richtung Nordosten.


 

31. Mai 2017:

Bis Ende Mai fliegt Bembo Sparky auf Ostkurs und kann in einer besonders reizvoll wirkenden Landschaft auch an Seen beobachtet werden, die tief in der Landschaft eingelagert sind.


 

30. April 2017:

Der Zug von Bembo Sparky geht weiter in Richtung Norden. Am 29. April erreicht er die Extremadura.


 

15. April 2017:

Bembo Sparky hat am 8. April den Zug in das Sommerquartier begonnen und am Morgen des 11. April die Meerenge von Gibraltar überquert. Am 14. April hält sich Bembo Sparky südlich von Sevilla auf.


 

2. April 2017:

Bembo Sparky befindet sich auch Anfang April weiterhin in Marokko und scheint dort auf den Wiesen und Feldern ausreichend Nahrung zu finden. Während andere Weißstörche ihren Rückzug nach Deutschland bereits begonnen und auch abgeschlossen haben, fühlt sich Bembo Sparky in der Flussschleife des Sebou bei Kenitra sehr wohl.


 

Reiseroute von Bembo Sparky seit dem Verlassen des Pörnbacher Horstes im Sommer 2016


 

28. Februar 2017:

Während in Deutschland die Weißstörche wieder ihre Horste besetzen, hält sich das im letzten Jahr besenderte Storchenmännchen weiterhin in Marokko auf. Bembo Sparky ist seit Dezember 2016 auf Feucht- und Brachflächen in einer Schleife des Flusses Sebou nördlich der Ortschaft Kenitra zu beobachten und scheint hier gute Nahrungsflächen gefunden zu haben.

 

10. Dezember 2016:

Das Storchenmännchen aus Pörnbach hat auf den landwirtschaftlich genutzten Feldern ein ideales Gebiet für die Nahrungssuche gefunden. Dieses fruchtbare Gebiet liegt in der Nähe des Mündungsgebiets des Flusses Sebou.

 

2. Dezember 2016:

Auch Anfang Dezember hält sich Bembo Sparky in dem gleichen Gebiet in Marokko auf, das er schon in den letzten Wochen zur Nahrungssuche gewählt hat. Auf intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen findet das Storchenmännchen ausreichend Nahrung und ist damit nicht angewiesen auf offene Müllhalden, wie man sie in Spanien und Frankreich sehr häufig findet.

 

2. November 2016:

Es scheint, als ob sich Bembo Sparky im nordwestlichen Marokko sehr wohl fühlt. Das Storchenmännchen hält sich nach wie vor auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen südlich von Ouled Mesbah und westlich der größeren Stadt Souk Elarbaa Du Gharb im Flußtal des Sebou auf. Nur am 29. und 30. Oktober unternahm Bembo Sparky einen Ausflug in das etwa 50 km weiter nördlich gelegene Larache, kehrte aber bereits am Abend des 30. Oktober wieder auf die südlicher gelegenen Flächen und Wiesen zurück.

In Movebank ist im Reisebericht von Bembo Sparky zu lesen, dass das Storchenmännchen seit seinem Abflug am 28. Juli vom Pörnbacher Horst bis heute eine Strecke von insgesamt 2726 km zurückgelegt hat. 

 

22. Oktober 2016:

Bembo Sparky hält sich in den ersten drei Oktoberwochen im nordwestlichen Marokko auf Wiesen und Feldern auf, die in etwa 5 km Entfernung zur Atlantikküste liegen.

Bembo Sparky auf Nahrungssuche im nordwestlichen Marokko
Bembo Sparky auf Nahrungssuche im nordwestlichen Marokko

 

3. Oktober 2016:

Das Storchenmännchen bleibt nicht sehr lange auf der Müllhalde nahe Cordoba, sondern fliegt bald weiter in Richtung Gibraltar. Am 1. Oktober zieht Bembo Sparky über die Meerenge von Gibraltar hinweg und erreicht am frühen nachmittag Marokko. 

 

 

Bembo Sparky überfliegt am 1. Oktober die Meerenge von Gibraltar
Bembo Sparky überfliegt am 1. Oktober die Meerenge von Gibraltar

 

21. September 2016:

Nachdem Bembo Sparky sich einige Tage bei Almagro aufgehalten hat, ist er am 18. September weitergezogen und befindet sich seitdem südlich von Cordoba auf einer Müllhalde und einem Flußgebiet.

Bembo Sparky hält sich südlich von Cordoba auf einer Müllhalde und in einem Flußgebiet auf.

 

6. September 2016:

Das junge Storchenmännchen Bembo Sparky fliegt am 1. September von der Müllhalde bei Lerida über Zaragoza hinweg in südwestliche Richtung, erreicht am 2. September gegen Abend Madrid und zieht am 3. September weiter südwärts bis Almagro.

Bembo Sparky zieht über Madrid hinweg weiter nach Süden.

 

1. September 2016:

Das Storchenmännchen ist auf seinem Zug in Spanien angekommen. Nachdem er das französische Narbonne verlassen hat, hat er südlich von Perpignan die spanische Grenze überflogen und ist weiter in südwestliche Richtung gezogen. Südlich von Lerida kann man ihn nun seit 2 Tagen sowohl auf einer offenen Müllhalde wie auch am Flußverlauf des Rio Segre beobachten.

Das Storchenmännchen hat Spanien erreicht und hält sich südlich von Lerida auf.

 

27. August 2016:

In den letzten 10 Tagen hat das Pörnbacher Storchenmännchen seinen Zug bis an die französische Mittelmeerküste fortgesetzt. Nachdem er ein paar Tage am Bodensee Rast gemacht hatte, ist er über den Züricher und Genfer See hinweg gezogen, um südlich von Lyon dem Verlauf der Rhone bis zum Mittelmeer zu folgen. Südlich von Nimes ist das Männchen in westliche Richtung bis in die Nähe von Narbonne geflogen. Das Gebiet um Narbonne war die letzten Monate der Aufenthaltsort von Happy Hippi, der ein Jahr älteren Schwester des Pörnbacher Männchens, die leider vor gut einem Monat dort gestorben ist.

Das Pörnbacher Männchen ist am Mittelmeer angekommen.

 

16. August 2016:

Das Pörnbacher Storchenmännchen befindet sich weiter auf dem Weg in den Süden. Am 10. August setzte der junge Weißstorch seinen Zug über Ulm bis zum Bodensee fort, wo er am Nachmittag des 13. August ankam. Seitdem ist er auf der Nordseite des Bodensees bei der Nahrungssuche zu beobachten.

Das Pörnbacher Storchenmännchen hat am 13. August den Bodensee erreicht.

 

8. August 2016:

Das Donaumoos östlich von Pöttmes ist seit gut einer Woche der Aufenthaltsort des Storchenmännchens. 

 

 

 

28. Juli 2016:

Seinen ersten größeren Ausflug beginnt das Storchenmännchen am 25. Juli in Richtung Osten über Abensberg hinweg bis nach Regensburg. Nach einer Übernachtung in Mainburg zieht er weiter westlich an Pörnbach vorbei, südlich von Neuburg bis Pöttmes.

Der erste große Ausflug findet am 25. Juli statt.

 

18. Juli 2016:

Das Pörnbacher Storchenmännchen sucht bei seinen ersten Ausflügen vor allem die Wiesen nordwestlich von Pörnbach zur Nahrungssuche auf. Als sicheren Übernachtungsplatz fliegt er bei Dämmerung weiterhin den Horst an. 

Aufenthaltsorte des jungen Männchens zwischen dem 11. und 17. Juli 2016
Aufenthaltsorte des jungen Männchens zwischen dem 11. und 17. Juli 2016
LBV QUICKNAVIGATION