Willkommen bei der Kreisgruppe Pfaffenhofen

Die Kreisgruppe Pfaffenhofen startete 1994, mit damals etwas mehr als 100 Mitgliedern. Im Jahr 2019, zum 25-jährigen Jubiläum unseres Bestehens, stärken uns über 2.000 Mitglieder in unserem Anliegen, der Natur im Landkreis eine starke Stimme zu verleihen. Die Herausforderungen sind in den letzten Jahren nicht weniger geworden und daher freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung durch Naturliebhaber, Artenkenner und engagierte Vogel-, Tier-, und Naturfreunde, die sich gemeinsam mit uns, für die Artenvielfalt im Landkreis einsetzen wollen. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!!

Jahreshauptversammlung wählte neuen Vorstand

Liebe Mitglieder und Freunde des LBV,

 

Am Freitag, den 15. Juli wurde im Rahmen der Jahreshaupt-versammlung ein "neuer" Vorstand gewählt. Der neue Vorstand ist weitgehend der alte Vorstand. Christian Huber bleibt unser 1. Vorsitzender. Hier eine kurze Übersicht:

  • 1. Vorsitzender: Christian Huber
  • Stellv. Vorsitzender: Armin Günther
  • Schatzmeister: Armin Günther
  • Schriftführer: Frank Schuster
  • Beisitzerinnen: Lina Bothe, Veronika Pschorr
  • Beisitzer und Delegierte: Peter Heinzlmeier, Tobias Rossmann
  • Kassenprüfer: Hildegard und Heinz Schindele

Wir danken allen, die sich bereit erklärt haben im Vorstand aktiv zu sein und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und schöne Projekte.

 

Aufi der Ausgleichsflächenfinder

Mitmachen, spazieren gehen, Maßnahmen bewerten


 

Wann immer durch eine Baumaßnahme an einer Stelle Natur verloren geht, muss dies an anderer Stelle ausgeglichen werden. Das ist in Bayern gesetzlich vorgeschrieben. Ausgleichs- und Ersatzflächen können als wertvolle Lebensräume im Biotopverbund dazu beitragen, den Verlust der Artenvielfalt in Bayern aufzuhalten. Doch wie wird diese Vorschrift in der Praxis umgesetzt?  Dieser Frage ist der LBV nachgegangen und hat eine App entwickelt, mit der man Ausgleichsflächen finden und bewerten kann. Der LBV möchte seine Mitglieder dafür gewinnen, Beobachtungen über den Zustand der umliegenden Ausgleichsflächen mit Hilfe der App zu melden.

 

Wir suchen nun Mitstreiter, die gemeinsam mit den Aktiven der Kreisgruppe Zeit und Lust haben, sich mit diesem wichtigen Thema zu befassen. Es hat sich bereits ein kleiner Kreis an Aktiven gefunden, die ihr Beobachtungen in die App eintragen. Wir freuen uns über zusätzliche Unterstützer, gerade im Norden des Landkreises befinden sich viele Ausgleichsflächen, die bisher nicht in Aufi gemeldet worden sind. 

 

 

Bei Interesse bitte melden bei:

Dorothee Bornemann

dorothee.bornemann@lbv.de

0173 3139 432

Abenteuer Hallertau - Micro Adventures im Hopfenland

Sie sind noch auf der Suche nach einem Geschenk mit regionalem Bezug?

Da haben wir einen Tipp für Sie.

Unser LBV-Aktiver Tobias Rossmann (den wir schon auf seiner Winterwanderung durch den Landkreis begleiten durften) hat zusammen mit seinem Freund Mike Urban eine wunderbare Anleitung für das kleine Glück vor der Haustür geschrieben. Ein Jahr lang haben sie dafür die Hallertau erkundet, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter haben sie kleine Abenteuer erprobt und teilen mit ihrem Buch ihr Wissen und ihre Erlebnisse. Mit vielen Bildern und inspierenden Texten machen sie ihrer Heimat eine Liebeserklärung und regen zum Nachmachen an.

Das Buch ist im örtlichen Buchhandel erhältlich.

Danke an alle Spender!!

Fledermäuse können nun über 100 neue Nistkästen nutzen

In der Natur im Landkreis 1/2022 hatten wir um Spenden für die Anschaffung von Fledermausnistkästen gebeten. Dank ihrer Großzügigkeit konnten wir einen großen Teil der über 100 Nistkästen durch diese Spendenaktion finanzieren. Anfang März haben wir dann 3 Autos mit Nistkästen vollgeladen und diese im Feilenforst an verschiedenen Stellen aufgehängt. In Clustern von je 4 unterschiedlichen Nistkastentypen haben wir so, für die recht große Population an verschiedenen Fledermausarten in dem Gebiet, attraktiven Wohnraum geschaffen.


Abschlussbericht Rebhuhn Projekt

Bild: LBV Fotoarchiv, Gunther Zieger
Bild: LBV Fotoarchiv, Gunther Zieger

Wie steht es um das Rebhuhn im Landkreis? Diese Frage haben wir im vergangenen Jahr versucht zu beantworten. Mit einem Kartierungsprojekt wollten wir uns ein Bild darüber verschaffen, wie es eigentlich um die Rebhühner im Landkreis bestellt ist. Mit der finanziellen Unterstützung durch die Glücks- spirale und in Kooperation mit der Wildlebens-raumberatung, am AELF,  engagierten Jägern und Landwirten haben wir uns einen guten Überblick über die Bestände machen können. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier..

 

 

 

 

 

Aktiv werden, mit machen!!

Brotzeit nach getaner Arbeit
Brotzeit nach getaner Arbeit

In diesem Jahr haben wir schon viel Unter-stützung durch aktive Mitglieder erhalten, ob bei der Nistkastenreinigung, Landschaftspflege oder bei "Lauschangriffen" auf die balzenden Eulen. Wir freuen uns über jeden, der sich aktiv in unsere alltäglichen Arbeiten einbringen will. Was an Aufgaben anfällt lesen Sie hier..

Wenn Sie konkrete Fragen haben, dann melden Sie sich bitte bei:

dorothee.bornemann@lbv.de oder

christian.huber@lbv.de

Vogelfreundlicher Garten

Die Kampagne "Vogelfreundlicher Garten" startet in diesen Tagen. Die von uns und dem LfU verliehene, kostenlose Gartenplakette „Vogelfreundlicher Garten“ ist eine Wertschätzung und Auszeichnung von besonders vogelfreundlichen und artenreichen Gärten, egal ob groß oder klein. Mit der Auszeichnung wollen wir ein Umdenken in Gang setzen und die Akzeptanz für etwas mehr Wildnis vor der eigenen Haustür erhöhen. Die Bewertung erfolgt durch ein ehrenamtliches Team der LBV-Gartenjury nach einem festgelegten Kriterienkatalog. Werden genügend Kriterien erfüllt, erhält der Garten die Plakette, mit der öffentlich gezeigt wird, dass dieser vogelfreundlich ist.

Sie wollen ihren Garten bewerten lassen? hier anmelden

Sie wollen Gärten bewerten? hier anmelden

Sie brauchen mehr Informationen? hier nachsehen

 


Naturschutzpreis 2021 an Karl Lichtenstern verliehen

 

 

Zum 12. Mal zeichnete die LBV Kreisgruppe Pfaffenhofen einen engagierten Artenschützer mit dem Pfaffenhofener Naturschutzpreis aus. Den von der Familie Scheller gestifteten Preis erhielt in diesem Jahr Karl Lichtenstern, für sein unermüdliches Engagement für die Artenvielfalt in Kiesabbaustätten. Auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Preisträger, war er doch zuständiger Fachmann für die Abbauplanung im Kiesabbau der Firma Schweiger im nördlichen Landkreis. Wie viele gute Gründe es für diese Auszeichnung gibt, erläuterte Professor Dr. Hans Leppelsack in seiner Laudatio. weiterlesen..

 


Glücksspirale-Projekt 2021: Kartierung der Rebhühner im Landkreis

Oft bekommt man das Rebhuhn in unserer Gegend leider nicht mehr zu hören oder zu sehen. Dem LBV stellten sich folgende Fragen: Wie viele Rebhühner gibt es denn im Landkreis überhaupt noch? Und wo kommen diese noch vor? Wie kann man den Bestand durch Änderung der Flächenbewirtschaftung und Biotopvernetzung fördern. Daraus entstand das Projekt „Kartierung der Rebhühner im Landkreis“, welches nun Antworten auf diese Fragen geben soll. weiterlesen..

Aktionen 2021

Fluss Ramadama mit dem LBV auf der Paar

Die engagierten Müllsammler mit der Tagesausbeute: Eimer, eine Wasserkiste und viele Plastiktüten konnten aus der Paar entfernt werden.
Die engagierten Müllsammler mit der Tagesausbeute: Eimer, eine Wasserkiste und viele Plastiktüten konnten aus der Paar entfernt werden.

Mit dem Schlauchboot von Manching nach Vohburg. Wie schon im vergangenen Jahr zog es uns in diesem Herbst aufs Wasser. Mit 5 großen Schlauchbooten ließen wir uns die Paar heruntertreiben. Vom Wasser bietet sich ein ganz anderer Blickwinkel, manche Streckenabschnitte lassen einen vergessen, dass man sich mitten  in einer intensiv bewirtschafteten Landschaft befindet. Dichter Uferbewuchs und der Auwaldstreifen bestimmen das Bild. Da an dem Wochenende der internationale Coastal Cleanup Day stattfand, haben unsere jungen Mitfahrer mit großem Eifer im Wasser treibenden Müll eingesammelt. Bei starker Strömung gar kein einfaches Unterfangen, umso größer der Stolz auf die Leistung, den Fluss von unliebsamem Müll befreit zu haben. 

Uhu wieder in Freiheit entlassen

Greifvogelexperte Willi Holzer entlässt das genesene Uhuweibchen in heranbrechende Nacht Foto: Lina Bothe
Greifvogelexperte Willi Holzer entlässt das genesene Uhuweibchen in heranbrechende Nacht Foto: Lina Bothe

Im Mai wurde der LBV zu einem Uhu gerufen, der in Rachelsbach flugunfähig in einem Hof saß. Peter Heinzlmeir konnte den Uhu einfangen und an den Greifvogelexperten Willi Holzer übergeben. Wegen feiner Haarrisse in einem Bein, konnte der Uhu nicht mehr starten und landen und musste für einen Monat in der Vogelklinik behandelt werden. Anschließend kam er noch für kanpp 3 Monate in die Auffangstation von Willi Holzer, der den Vogel wieder mit reichlich Futter aufpäppelte. Nachdem beschädigte Federn durch das sogenannte Shiften ersetzt worden waren, konnte die Uhudame wieder in der Gegend, in der sie gerettet worden war, ausgewildert werden.


Nisthilfen für Mehlschwalben am Hotel Müllerbräu angebracht

Flussseeschwalbenfloss wechselte den See


Aktuelle News aus dem Naturschutz



Welcher Vogel ist das?

Die wichtigsten Merkmale, um Vögel zu bestimmen. Meist braucht man mehrere Merkmale, um eine Art eindeutig festzulegen.

 

Die 25 häufigsten Wintervögel

Vögel am Futterhaus und im Garten sicher erkennen und richtig bestimmen. Bei uns finden Sie alle Informationen, die Sie dafür brauchen. Wir haben Ihnen die Steckbriefe und Stimmen der 25 häufigsten Wintervögel zusammengestellt.

 


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV